Firmweg "meggerwald pfarreien". Dein Weg zur Firmung.

Bereits seit 2001 gibt es in Meggen die "Firmung ab 18". Junge Männer und Frauen entscheiden sich ein Jahr nach dem Schulabgang für den Firmweg, welcher sie auf die Feier der Firmung vorbereitet. Der Weg ist verteilt auf ein Jahr und umfasst ein Eröffnungsweekend, verschiedene Workshops, einen Gemeinschaftsdienst und Kleingruppentreffen mit einem persönlichen Gespräch bei einem Firmbegleiter/einer Firmbegleiterin. Das gibt den Jugendlichen die Chance, ihren Firmweg individuell zu gestallten.

 

Seit 2013 arbeiten wir auf dem Firmweg mit der Pfarrei Udligenswil zusammen. Der Firmgottesdienst wird mit den Firmandinnen und Firmanden gemeinsam vorbereitet.

 

Seit 2016 gibt es nur noch ein gemeinsames Firmwegkonzept 18 + im Pastoralraum "meggerwald pfarreien". Die Firmung selber findet weiterhin in den drei Pfarreien statt, aber neu gibt es einen gemeinsamen Start mit allen Infos.

 

 

 

Was heisst Firmung?

Das Wort kommt vom Lateinischen "firmare" und heisst übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen und ermutigt Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen. Das Sakrament der Firmung vertieft in besonderer Weise den Übergang vom Kind sein zum Erwachsenwerden.

 

 

 

Welchen Ursprung hat das Sakrament der Firmung?

Am Pfingstfest wurden die Jünger Jesu vom Heiligen Geist erfüllt. Dies machte so stark, dass sie ihre Angst ablegten und mit Freude die Frohe Botschaft Jesu Christi verkündeten. So berichtet die Apostelgeschichte im 2. Kapitel. Im 8. Kapitel wird erzählt, dass getaufte Samariter durch die Handauflegung eines Apostels den Heiligen Geist empfingen. Die Handauflegung und somit das Weitergeben des Heiligen Geistes gehörte von da an, wie die Taufe, zum Christsein dazu. In der frühen Kirche wurden deshalb Taufe, Eucharistie und Firmung gleichzeitig gespendet.

 

 

 

Erwachsenenfirmung

Was tun, wenn man mal 20 war und später den Wunsch hat, sich firmen zu lassen?

Zweimal jährlich gibt es in Solothurn eine Diözesanfirmung für Erwachsene aus dem ganzen Bistum. Vorbereitung und Anmeldung erfolgt jedoch über unsere Pfarreien.